August-Versteigerung beim Fleckvieh


Eine normale Versteigerung konnte in Lorenzen absolviert werden mit ordentlichem Verlauf und keinen großen Preisausschlägen nach oben und unten. Man merkte das schöne Wetter und im Lande stand die Ernte an.
Die Qualität der Jungkühe war durchwachsen. Es fehlten die guten und fehlerlosen Erstlingskühe. Der Schnittpreis geht daher in Ordnung. Eine Ofir-Tochter von Gottfried Bacher, Auer aus Rein in Taufers mit 29 kg Milchleistung wurde für 2.926 € verkauft und ging in den Vinschgau.
Bei den Kalbinnen war das Angebot mit 32 Stück ideal. In dieser Kategorie gab es keinen absoluten Spitzenpreis.
Die Kälber und Jungrinder gingen recht zufrieden stellend.

Die nächste Versteigerung findet am 17. September  in St.Lorenzen statt.

< close windows