Guter Abschluss


Eine recht gute Versteigerung konnte der Verband im Dezember in Bozen abhalten. In einer gut gefüllten Halle konnten sowohl Käufer als auch Verkäufer zufrieden sein. Somit konnte der Verband -was die Versteigerungen 2013 betrifft - ein sehr gutes Jahr abschließen. In keiner Kategorie kam man unter Druck und alle 12 Versteigerungen verliefen zufriedenstellend bis gut.
Die Qualität der Jungkühe war gut und es passte die Milchmenge und auch die Fehlerliste war überschaubar. Teuerste Erstlingskuh war eine LOSAM-Tochter von Christian Amort,Nussbaumer aus Rodeneck, die für 3.102 € nach St.Lorenzen ging zu Sebastian Peskosta,Federspiel. Gar einige gingen zwischen 2.500 bis 3.000 €. Zwei Jungkühe, eine Resolut-Tochter und eine Malhaxl-Tochter wiesen eine Milchmenge von 38 kg bzw. 36 kg Milch auf. Die Qualität bei den Kalbinnen war wiederum Durchschnitt und der erzielte Schnittpreis sehr ordentlich. Es gab in dieser Kategorie keinen absoluten Spitzenpreis, die zwei besten - eine Rurex- und eine Renwart-Tochter - erzielten um 2.600 €.
Die Jungrinder aber auch die Kuhkälber waren gut nachgefragt und relativ viele gingen nach Trient.

Die nächste Versteigerung findet am 16.Jänner in St.Lorenzen statt.

< close windows