Gute Stimmung auf der Juli-Versteigerung


Trotz guten Wetters war die Versteigerungshalle in Lorenzen gut gefüllt. Die Qualität der angebotenen Tiere war mittelmäßig und es entwickelte sich eine flotte Versteigerung. Fast alle Tiere blieben in der Provinz.
Zwei Jungkühe hatten einen Preis von über 2.900 €. Eine Renwart-Tochter von Valentin Hofer, Siegler in Gsies mit 31 kg Leistung wechselte für 2.926 € ins Passeiertal zu Paul Pichler, Lahnerhof. Für 2.904 € ging eine Hades-Tochter von Stefan Zimmerhofer aus St.Johann zu Johann Mittermair, Weissbaumer nach Deutschnofen.
Die trächtigen Kalbinnen hatten alle einen guten Schnittpreis und es waren keine unter 1.800 € zu haben. Eine Renwart-Tochter von Ernst Mair, Bruggmüller aus Villnöss wechselte für 2.750 € nach Drittland zu Anton Oberleiter,Angerer.
Die Zuchtkälber waren wiederum gut nachgefragt.

Die nächste Versteigerung findet am 29.August in Lorenzen statt.

< close windows