Sehr gute Mai-Versteigerung


Sehr starke Nachfrage kann der Verband momentan im eigenen Land feststellen. Alle Tiere konnten problemlos zu guten Preisen verkauft werden. Die Anzahl der Jungkühe war mit 14 Tieren zu klein. Die Nachfrage nach Kühen und Kalbinnen übersteigt momentan das Angebot.
Teuerste Junkuh war eine Resolut-Tochter von Christian Steinmair,Burger aus Gsies, die für 2.770 € nach Hafling verkauft wurde.
Die Qualität der Kalbinnen war überdurchschnittlich gut. Eine Hades-Tochter von Gottfried Kofler,Kofler aus Kiens wechselte für 2.992 € den Besitzer und ging nach Kiens. Für 2.970 € ging eine Vario-Tochter von Eduard Kosta,Schrotten aus Montal zu einem Züchter nach Taisten.
Die Nachfrage nach Jungrindern und Zuchtkälbern hat die letzten 2 Versteigerungen nachgelassen. Für Aufzuchtbetriebe wäre es eine gute Gelegenheit etwas günstiger einzukaufen.

Die nächste Versteigerung findet am 20. Juni in Bozen statt.

< close windows