Westliche Landeshälfte kauft zu


Eine gute Versteigerung hatte der Verband im Juli, trotz geringer Auftriebszahlen mit 118 Stück und gutem Erntewetter.
Die Qualität war bei den Jungkühen mittelmäßig, bei den trächtigen Kalbinnen recht gut. 3 Kalbinnen gingen über 2.500 Euro und gingen nach Deutschnofen zu Anton Zelger,Burgstaller, ins Passeiertal zu Oskar Widmann,Marx und ins Sarntal zu Karl Ainhauser,Unterhöller. Eine Mehrmelkkuh aus Rein in Taufers ging für 2.700 Euro ins Ahrntal zu Oskar Hofer,Niedermoar.
Einen starken Zukauf für eine Versteigerung in St.Lorenzen tätigte die westliche Landeshälfte. Sie kauften 56 Tiere zu, im Pustertal blieben 43 Tiere und außerhalb der Provinzgrenzen gingen 13 Stück.
Der Verband plant bereits für die Herbstversteigerungen und wird sich nach neuen Absatzgebieten umsehen. Diesbezüglich werden momentan vermehrt die Provinzen Modena und Reggio Emilia besucht.

Die nächste Versteigerung findet am 30. August in St.Lorenzen statt.

< close windows